Allgemeine Information

Wir begleiten Menschen mit Behinderungen bei der Erreichung ihrer Anliegen durch Rechtsberatung und individuelle Interessenvertretung.

Der ÖZIV-Tirol sieht sich als kompetenter Partner zum Thema „Barriere-Freiheit“ für Wirtschaft, Politik und all jenen EntscheidungsträgerInnen, die an entsprechenden Rahmenbedingungen für Menschen mit Behinderungen arbeiten.

Das Schaffen von Bewusstsein zum Thema Behinderung in der Gesellschaft ist uns ein großes Anliegen.

Unser Angebot wird bedarfsorientiert laufend erweitert.

Volle, wirksame und selbstbestimmte Teilhabe

Eine chancengerechte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen setzt umfassende Barrierefreiheit voraus. 

Der ÖZIV Tirol  versteht den Abbau von Barrieren als Prozess. Mit der Einführung des Pflegegeldes 1993 wurde der Grundstein für die ökonomische Barrierefreiheit gelegt. 

Neben der baulichen und gestalterischen Barrierefreiheit konzentrieren wir uns auf den Abbau von sozialen Barrieren,
das sind z. B. Barrieren im Kopf.


Unser Auftrag als Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen

Die Arbeit als Interessenvertretung heißt für uns

  • Individuelle Beratung und Begleitung  bei Ihrem Anliegen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen
  • Gremienarbeit (z. B. in den Behindertenbeiräten Tirol und Innsbruck, im Behindertenausschuss des Sozialministeriumservice,
    in der "tirol kliniken"-Arbeitsgemeinschaft Barrierefreies Bauen)
  • Vernetzungsarbeit und Kooperationen (z. B. mit dem Österreichischen Behindertenrat, Monitoringausschuss, Blinden- und Sehbehindertenverband, Gehörlosenverband)
  • Partizipation an politischen Entscheidungsprozessen (z. B. Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen, Teilnahme an Arbeitsgruppen zu Sachthemen)
  • Reflexion und Weiterentwicklung unserer Positionen als Interessenvertretung durch das Erkennen von systemischen Auffälligkeiten